Das Licht einfangen.
Das Licht einfangen.

Tue was Dein Herz befiehlt! Hege keine Zweifel! Lass es zu! 

Alles andere würde heißen seine Seele zu verkaufen. 

Sich zur Hure des sozialen Umfeldes zu machen! 

Sich für das zu verkaufen was andere wollen!
Ich stehe für das was ich will! 

Was mein Herz mir rät und meine Seele mir befiehlt. 

Und sei es nur für ein paar Momente.  Aber diese waren und sind mein! 
Unverkäuflich!

(T. Andris)

ICH

Was bin ich? - ich weiß es nicht! König der Eidechsen, Bewahrer im Reich der Träume, Beschützer der Feen und Elfen, Tänzer im fahlen Mondlicht, Träumer zwischen den Welten, Stimme in unerträglicher Stille, Ruhe im tosenden Lärm, Tod im unendlichen Leben, Hoffnung in Trauer und Leid. Genau das will ich sein, in meinem innersten Ich, in der Eierschale meiner Seele, Dort wo keiner hinsehen kann, keiner, außer mir. ... alles aus dem Bauch ...

 

LIEBE

Die Liebe stirbt nie einen
natürlichen Tod. Sie stirbt, weil wir das
Versiegen ihrer Quelle nicht aufhalten, sie
stirbt an Blindheit und Missverständnissen
und Verrat. Sie stirbt an Krankheiten und
Wunden, sie stirbt an Müdigkeit. Sie siecht
dahin, sie wird gebrechlich, aber sie stirbt
nie einen natürlichen Tod. Jeder Liebende
könnte des Mordes an seiner eigenen Liebe
bezichtigt werden. “ (Verfasser Unbekannt)

 

Die Wirklichkeit eines anderen Menschen liegt nicht darin, was er dir offenbart, sondern in dem, was er dir nicht offenbaren kann.
Wenn du ihn daher verstehen willst, höre nicht auf das, was er sagt, sondern vielmehr auf das, was er verschweigt. (Verfasser Unbekannt)

 

Du siehst nur deinen Schatten, wenn du deinen Rücken zur Sonne drehst. (Khalil)

 

Ein Tag, den die Seele damit verbringt, den Tod der Rechte des Armen zu beklagen und den Verlust der Gerechtigkeit zu beweinen, ist wertvoller als ein Leben, das ein Mensch damit zubringt, seine Begierden und Wünsche zu befriedigen. (Khalil)

 

Erst wenn der Verstand König und das Herz Priester ist, wird diese Welt gesunden. (Khalil)

 

Gott hat Euren Seelen Flügel verliehen, auf dass sie sich damit in den Himmel der Freiheit und Liebe erheben. Warum schneidet Ihr sie ab und kriecht wie Insekten auf der Erdoberfläche? (Khalil)

 

In der Tiefe eurer Hoffnungen und Wünsche liegt euer stilles Wissen um das Jenseits;
Und wie Samen, der unter dem Schnee träumt, träumt euer Herz vom Frühling.
Traut den Träumen, denn in ihnen ist das Tor zur Ewigkeit verborgen. (Khalil)

 

Liebe, die sich nicht jeden Tag selbst erneuert, wird eine Gewohnheit und dann Sklaverei. (Khalil)

 

Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr,
Sind ihre Wege auch schwer und steil.
Und wenn ihre Flügel dich umhüllen, gib dich ihr hin,
Auch wenn das unterm Gefieder versteckte Schwert dich verwunden kann.(Khalil)

 

Eine Wolke weiß nicht, warum sie
sich in dieser oder jener Richtung
bewegt und gerade mit dieser
Geschwindigkeit.
Sie fühlt einen Impuls…
dort muss ich jetzt sein.
Aber der Himmel kennt die Motive
und die Strukturen jenseits aller
Wolken, und du wirst sie auch erkennen,
wenn du dich hoch genug erhebst, um
jenseits der Horizonte zu blicken.

 (Verfasser Unbekannt)

 

Copyright all pictures by Thomas Andris

 

 

LASS SIE NICHT EIN

Wie schön es ist
im Irrgarten deiner Illusionen,
wie gut es duftet
nach Phantasie und Sehnsucht,
die sich nicht begnügt
mit dem Möglichen.
Noch hat die Hitze der Entbehrung
sein üppiges Gras nicht verbrannt,
noch hat der Hagel der Enttäuschung
seine bunten Blumen nicht geknickt,
noch können die Bäume flüstern,
und ihre Früchte schmecken
nach ewiger Freude.

Laß sie nicht ein,
die ernsten, forschen Gärtner
mit den Sicheln und Heckenscheren,
den Sägen und Äxten,
die gerade Wege anlegen wollen,
damit niemand sich mehr in dir verirrt.
Sie wissen nicht, was Schönheit ist.

Laß nur jene in dein Labyrinth,
die Hoffnung in den Händen tragen
und Zärtlichkeit in ihren Augen,
die Tage nicht nach Stunden messen
und ihr Herz öffnen
dem Zauber hinter den Erscheinungen –
und dabei ganz vergessen,
den Ausgang zu suchen.

(Hans Kruppa)



Empfehlen Sie diese Seite auf: